Die Buren als Objekte britischer Kolonialpolitik

Die ersten Buren kamen 1652 nach Südafrika. Es waren vornehmlich niederländische und deutsche Auswanderer, die sich in der lebensfeindlichen Wildnis an der Südostspitze des Kontinents niederließen. Ihre erste größere Siedlung war das heutige Kapstadt. Das aus dem holländisch-niederdeutschen Sprachraum stammende Wort Buren bedeutet auch soviel wie “Bauern”. Synonym wurden die Buren auch Boeren, Afrikaander oder … Weiter lesen …

Helgolands Geschichte von 1684 bis 1952

Die nordfriesische Insel Helgoland liegt ca. 2,5 Stunden von Cuxhaven entfernt in der Deutschen Bucht. Nur bei sehr guter Sicht ist von der Insel aus das Festland zu sehen. Die isolierte Lage des roten Sandsteinfelsens, besonders in den Wintermonaten, wenn starke Stürme keine Schiffsverbindung zulassen, hat bei den Helgoländern zu einem besonders ausgeprägten Eigenständigkeitsgefühl geführt. … Weiter lesen …

Stimmen zum Versailler Vertrag

“Große Völker vergessen Leiden, nicht aber Demütigungen. Die wirtschaftlichen Bestimmungen des Vertrages waren bösartig und töricht.” Winston Churchill, Britischer Premierminister “Ungerechtigkeit und Anmaßung, in der Stunde des Triumphs zur Schau getragen, werden niemals vergessen und vergeben werden.” Lloyd George, Britischer Premierminister “Hier wird ein besiegtes Volk an Leib und Seele vergewaltigt wie kein Volk je zuvor.” … Weiter lesen …

Otto von Bismarck

Bedeutendster Staatsmann des 19. Jahrhunderts. Geboren am 1. April 1815 in Schönhausen, seit 1865 Graf und nach der Begründung des Deutschen Reiches 1871 von Wilhelm I. in den Fürstenstand erhoben, verstarb er am 30. Juli 1898 in Friedrichsruh nahe Reinbek bei Hamburg. Nach dem Besuch des Gymnasiums “Zum alten Kloster” in Berlin studierte Bismarck Rechtswissenschaften … Weiter lesen …

Friedenspolitik ohne Kompromisse: Das Deutsche Reich und Bismarcks Außenpolitik

Seit der Reichsgründung im Jahre 1871 wurde die europäische Politik von zwei maßgeblichen Kräften geprägt. Der Revanchepolitik Frankreichs, dass nach dem von ihm entfachten und verlorenen Kriegvon 1870-71 seine alte Vormachtstellung in Europa wiederherstellen wollte, sowie der friedenserhaltenden Politik des äußerlich saturierten und auf seine innere Ausgestaltung konzentrierten Deutschen Reiches. So lange Frankreich nach dem … Weiter lesen …

Friedrich der Große – König von Preußen

Friedrich der Große denkt, lebt und wirkt als Mensch wie als Herrscher aus dem Geiste der Aufklärung heraus. Sein Auge ist völlig rationalistisch eingestellt. Daraus ergeben sich die verschiedenen Seiten seiner Weltbetrachtung und Stellungnahme, sein Verhältnis 1. zur Philosophie 2. zur Religion 3. zur Ethik 4. zum Staatsrecht 5. zur Politik 6. zum deutschen Geistesleben … Weiter lesen …